Zum Inhalt springen

Seminare

Damit Kommunikation sich nicht von ihren Inhalten entfernt

„Warum reden die nicht vernünftig miteinander“, fragen Beobachter eines Streits häufig. Die Antwort: Vernunft wird überbewertet, vor allem in Konflikten. Der Wunsch, eine Situation zu kontrollieren, einen Machtkampf zu gewinnen, Recht zu haben und zu behalten führt zu verhärteten Fronten, die – oft mühevoll – „entknotet“ werden müssen, damit überhaupt wieder Bewegung in eine Auseinandersetzung kommt.

Streitende verlagern Konflikte gern nach außen, Verantwortung wird auf andere projeziert. „Die“ sind „schuld“, dass ich nicht weiterkommen kann. Je weniger unsere Gesellschaft zulässt, dass jemand mal nicht weiter weiß, umso stärker verlagern sich Hilflosigkeit und Resignation auf andere Ebenen: Auf „die da oben“ oder „die da unten“. Je häufiger sich Menschen „im Netz“ anonym begegnen umso verlockender die Möglichkeit, richtig Dampf abzulassen.

Lösungen: Bewegung, Spiel, Musik, Reflektion

Seminarangebote

Mit Radikalisierungen umgehen